Mit der kürzlichen Übernahme von AutoCoding Systems durch JBT wurde ein Unternehmen mit einzigartigen Fähigkeiten in die JBT Familie aufgenommen. Die Sicherstellung der korrekten Etikettierung und Codierung auf der Verpackung ist ein äußerst wichtiger letzter Schritt auf vielen Produktionslinien, aber das Erreichen dieses Ziels kann oft zu Ausfallzeiten für manuelle Inspektionen und die Konfiguration der Linie führen. Stattdessen fungiert der AutoCoding-Prozess als virtueller Assistent" für den Bediener der Produktionslinie und kann die Gefahr von Druckfehlern, Fehlcodierungen und verpassten Qualitätskontrollen nahezu ausschließen.

AutoCoding bietet Software- und Hardwarelösungen für die automatische Einrichtung und Steuerung kompletter Verpackungslinien. Die Lösung von AutoCoding integriert und automatisiert mehrere Systeme und deckt alle Geräte innerhalb einer Verpackungslinie ab. Die Lösung beseitigt nicht nur praktisch das Fehlerrisiko, sondern liefert auch wertvolle Produktionsdaten an das Bedienpersonal und die Betriebsleitung.

Proaktiver Ansatz
Doch wie kam die Übernahme zustande? Eddie Holmes, Head of Business Development bei JBT Proseal, der eng in den Prozess involviert war, sagt, dass der ursprüngliche Impuls für die Übernahme aus dem Wunsch von JBT resultierte, Technologien zur Etiketten- und Linienprüfung an Bord zu bringen, um das breite Spektrum an JBT- und spezifischen Proseal-Lösungen zu ergänzen.

Wie Holmes erklärt, hatte Proseal zuvor mit AutoCoding-Systeme an mehreren Projekten gearbeitet, darunter eine Installation für einen großen Geflügelverarbeiter, und er erinnert sich, dass er nicht nur von den Technologien, sondern auch von der positiven, proaktiven Einstellung des Unternehmens beeindruckt war. "Wir haben eine Reihe von Installationen mit AutoCoding durchgeführt, und wir haben gerne mit ihnen zusammengearbeitet", sagt Holmes. "Sie sind ein Unternehmen, das auf ein Problem zugeht und es proaktiv löst."

Kontinuierliche Verbesserung
Nach einer ersten Annäherung Ende 2020 wurde die Übernahme am 1. März 2021 abgeschlossen. "Die AutoCoding-Lösung verwaltet den Arbeitsablauf und die Interaktion der Geräte in der gesamten Verpackungslinie und integriert gleichzeitig unterschiedliche Datenquellen wie ERP und Planung. Die automatische Einrichtung der wichtigsten Geräte eliminiert das Risiko menschlicher Fehler und spart Zeit, während die automatische Überprüfung sicherstellt, dass alle Verpackungen für einen Produktionsauftrag korrekt sind", so Holmes.

In diesem Sinne fungieren die Technologien von AutoCoding Systems als "virtueller Assistent" für den Bediener und sammeln gleichzeitig Leistungsdaten, die für das Echtzeitmanagement und die kontinuierliche Verbesserung genutzt werden können. "Zusätzlich zum AutoCoding-Kernprodukt gibt es Mehrwertmodule wie Papierlose Qualität und LPR (Linienleistungsberichte) verbesserte Qualitätskontrollen und Echtzeitdaten zur Leistungsmessung, was zu Produktivitätssteigerungen führt", erklärt Holmes. "Das Ergebnis ist, dass die Wahrscheinlichkeit, eine Qualitätsprüfung zu verpassen oder ein Produkt falsch zu kodieren, drastisch reduziert wird, während die Unternehmen auch davon profitieren, dass sie wertvolle, aussagekräftige Daten von ihren Produktionslinien zurückerhalten."

Aus Sicht von AutoCoding Systems wird die Zugehörigkeit zu JBT das Unternehmen in die Lage versetzen, global zu expandieren und die Stärke und internationale Präsenz eines Weltkonzerns in vollem Umfang zu nutzen. "AutoCoding Systems ist bereits ein globales Unternehmen mit seinem Hauptsitz im Vereinigten Königreich und Niederlassungen in Melbourne, Australien und Chicago, USA. Die Zugehörigkeit zur JBT-Familie bietet AutoCoding umfangreiche Möglichkeiten, in bisher unerschlossene Märkte für Fabrikautomatisierungssoftware vorzudringen", so Holmes weiter.

Erfahren Sie mehr über die Lösungen von AutoCoding Systems